PURA OCEAN -YOU DECIDE

Wer kennt es nicht?

Sommer ist Urlaubszeit! Zeit der Entspannung und des Genießens. Die Laune steigt mit jedem Sonnenstrahl, der sich auf der Haut abzeichnet, Vitamin D durchströmt den Körper, man spürt förmlich wie sich der eigene Körper mit Energie füllt.

Sich an den Strand legen und ein kaltes Getränk genießen. Das kristallblaue Meer lädt förmlich zur Abkühlung ein.

Ach, was für ein großartiges Gefühl!

Man geht langsam ins Wasser und genießt wie das Meerwasser jeden Millimeter des eigenen Körpers umhüllt. Die innere Ruhe… Das sind die Momente, die uns glücklich machen!

Doch plötzlich merkt man, wie irgendetwas sich ans Fußgelenk klammert. Die Hand streckt sich nach diesem Etwas und man spürt etwas Weiches und Bekanntes und kann diesen Gegenstand dennoch nicht genau zuordnen… Man greift danach, nimmt es vom Fußgelenk und zieht es langsam aus dem Wasser.

Eine Plastiktüte… die mit Sicherheit seit einigen Tagen, wenn nicht sogar Wochen oder Jahren, im Meer verweilt.

Plötzlich wird das großartige Gefühl, welches man zuvor erleben durfte übertönt, durch eine Mischung aus Ärger, Ekel und Traurigkeit.

Entstehung und Folgen

Hier ein Plastikbeutel, dort ein Plastikbecher den man liegen lässt, in diesem Moment des Glückes und Erfolges während seiner Auszeit vom Arbeitsalltag. Man habe es sich schließlich verdient an solchen Tagen einfach Nichts zu tun, zu entspannen, und sich nicht um die Abfälle zu kümmern. Außerdem bedecken die Ozeane und Meere auf unserem Planeten 2/3 der Oberfläche, dann kann es ja auch nicht so schlimm sein, etwas liegen zu lassen…

Leider gibt es immer noch genug Menschen mit dieser Einstellung.

So werden nicht nur die schönen Orte auf unserem Planeten zu einer Müllhalde, es entstehen weitere Folgen die verheerend und nicht ohne weiteres abzustellen sind.
Denn: kleinere Plastikteile (Mikroplastik) werden von Meereslebewesen oft mit Nahrung verwechselt und sterben so an den Folgen. Es werden jedoch nicht nur kleinere Kunststoffteilchen als Nahrung angesehen, auch Mikroplastik wird durch Meereslebewesen aufgenommen und landet im Endeffekt über Umwege auf unseren Tellern. Kunststoff zersetzt sich im Laufe der Zeit durch Wellenbewegungen und UV-Licht Einstrahlung in kleine Partikel, die Mikroplastik genannt werden und im Meer rumtreiben.
Bis dahin vergehen aber Jahre…
Zudem setzen einige Kunststoffe beim Zerfall Treibhausgase frei und tragen so zum Klimawandel bei.

Nun aber welchen Beitrag können wir wirklich leisten, um dieser negativen Entwicklung im Bereich der Nachhaltigkeit entgegen zu wirken?

Jeder Anfang ist schwer…

Wir können unsere Mentoren Rolle akzeptieren und übernehmen indem wir dafür sorgen, dass Recyclingmaterial mehr an Bedeutung gewinnt. Je mehr Produkte aus Recycelten Werkstoffen hergestellt werden, desto lukrativer wird die Verarbeitung dieser Werkstoffe. Die logische Folge ist, dass die Hersteller sich ebenfalls darum bemühen werden diese (noch) kleine Sparte auszubauen und der Bedarf an Kunststoffen zum Recyceln wächst. Durch die erhöhte Nachfrage steigen ebenfalls die Produktionszahlen wodurch der Fertigungspreis und somit der Verkaufspreis sinkt.

Wir bei Felsch Spritzguß GmbH sorgen uns um die Umwelt und möchten selbstverständlich zur Nachhaltigkeit beitragen.

Deshalb sind wir bedacht allen unseren Kunden das speziell recycelte PURA Ocean Plastic (www.pura-ocean.com) anzubieten, welches von unseren Stränden und Ozeanen aufgesammelt und recycelt wurde.
Des Weiteren werden die Kunststoffabfälle aus unserem Haus sofern möglich recycelt, aber auch nach speziellen Richtlinien entsorgt.

Das PURA Ocean Plastic wird in zwei Variationen angeboten und ist eine Alternative zum herkömmlichen HDPE und PET.

more of this:

or more of this:

YOU DECIDE.